Im Matsch auf Medaillenjagd (shz)

Im Matsch auf Medaillenjagd (shz)

Crosslauf-Landesmeisterschaften in Bad Schwartau: Miguel Molero-Eichwein und Bernd Lorenzen holen Titel-Double

Niels-Peter Binder BAD SCHWARTAU Zum abschließenden Höhepunkt der Waldlaufsaison bekamen die Aktiven doch noch das geboten, was dem Laufen in den herbstlichen Gehölzen bei dessen Fans die echte Würze gibt. Aufgeweichte Wege, rutschige Anstiege und Bergab-Passagen sowie viel Matsch und etliche Pfützen sorgten bei den Crosslauf-Landesmeisterschaften in Bad Schwartau für die anspruchsvollen Bedingungen, die den Titelkämpfen den angemessenen Rahmen gaben.Nachdem im November bei den Crosslauf-Klassikern im Norden noch ungewohnt gute Streckenverhältnisse vorzufinden waren, präsentierte sich der Riesebusch-Wald in Ostholstein nun als echte Herausforderung für die Beine und Lungen der Aktiven. Die Crossläufer von der Schlei fanden sich mit den Bedingungen jedoch sehr gut zurecht und sammelten bei den letzten Titelkämpfen des Jahres 2018 noch einmal fleißig Titel und Medaillen.

Ohne Edelmetall, aber mit einem tollen Achtungserfolg beendete Nick Hansen vom Borener SV das Laufjahr 2018. Auf der Männer-Langstrecke, die stets als die Königsdisziplin der Meisterschaften gilt, behauptete sich der 23-Jährige mit einem starken vierten Platz der Gesamtwertung. Nach 31:31 Minuten und cirka neun Kilometern auf schwerer Strecke trennten den BSV-Athleten nur 16 Sekunden von einem Medaillenplatz.

Während Hansen trotz starker Leistung Edelmetall verwehrt blieb, rannten andere Asse gleich mehrfach aufs Treppchen. Der dreifache Weltmeister und sechsfache Deutsche Meister Miguel Molero-Eichwein bereicherte seine Goldmedaillensammlung um zwei Titel auf Landesebene. Sowohl auf der Mittelstrecke (4480 m/16:00 Min.) als auch auf der Langstrecke der Senioren (6620 m/ 21:53 Min.) setzte der 50-Jährige von Spiridon Schleswig die Maßstäbe seiner Altersklasse M 50.

Das gleiche Double mit den Titeln auf beiden möglichen Strecken gelang in der Klasse M 55 auch dem Borener Bernd Lorenzen, der in 17:32 Minuten bzw. 25:39 Minuten seine Altersgenossen zwei Mal hinter sich ließ. Lorenzen durfte sogar ein drittes Mal auf die oberste Stufe des Siegertreppchens. Gemeinsam mit seinen BSV-Teamgefährten Michael Stoll (4. Platz M 50) und Bernd Rudies (6. Platz M 55) gewann er auch den Mannschaftstitel der Senioren M 50/55.

Zwei Mal auf den ersten Platz rannte BSV-Oldie José Molero-Membrilla, der in der Klasse M 75 in beiden Rennen schneller war als seine gleichaltrigen Mitstreiter.

Im stark besetzen Langstreckenrennen der Frauen über 6620 Meter erkämpfte Daniela Prüß vom Borener SV in 27:28 Minuten den fünften Platz und holte damit die Silbermedaille der Klasse W 40. Anke Timme vom TSV Fahrdorf stellte sich als älteste Starterin ebenfalls dem Rennen über die Hügel und wurde nach 39:37 Minuten mit dem ersten Platz der Klasse W 60 belohnt. Hinnerk Timme gewann in 26:45 Minuten Bronze der Klasse M 60.

 

Für die einzige Medaille eines Jugendläufers von der Schlei sorgte der junge Fahrdorfer Magnus Brix, der im Rennen der Jugend U 18 über 4480 Meter in 14:59 Minuten Bronze gewann.